Zwischenwelten

Alles begann mit einem Treffen von vier honorigen Autorinnen und Autoren in einem noblen Café im Herzen Wiens ... ach was soll's, wir saßen bei McDonald's am Westbahnhof. Jedenfalls wurde damals die Idee geboren, ein shared universe zu schaffen und darin vier Geschichten in Form von ebensovielen Fortsetzungsromanen zu erzählen. Jedes Jahr würde also ein Band erscheinen mit vier Fortsetzungen darin. Schauplätze wollten geteilt werden, Charaktere interagieren und Handlungsstränge sich miteinander verweben.

 

Leider fand das Projekt schon mit Band 2 ein jähes Ende. Nicht etwa aufgrund schlechter Leserkritiken oder wegen mangelnden Erfolgs - nein, leider brachten innere Angelegenheiten zwei Kolleginnen dazu, aus dem Projekt auszusteigen.

 

Nach dem ersten Schock überwunden war klar: Die Ideen waren zu gut, um sie mit dem Projekt zu begraben!